History Guide – weitere Informationen

Der History Guide erschließt sogenannte thematische Websites. Also Websites, die Materialien im weitesten Sinne zu historischen Themen frei zugänglich anbieten: Texte, seien es Quellen oder Publikationen, Karten, Bilder, audiovisuelle Materialien usw. Teilweise sind auch digital verfügbare Einzelpublikationen (elektronische Dissertationen, konvertierte ältere Sekundärliteratur) oder Websites geschichtswissenschaftlich relevanter Institutionen (Archive, Fachbibliotheken, historische Institute etc.) erschlossen. Der Fokus liegt aber auf thematischen Websites im engeren Sinne.

Der Schwerpunkt liegt auf Websites zur Geschichte des angloamerikanischen Kulturraums. Da der History Guide mit Clio-Online kooperiert, enthält der Fachkatalog auch zahlreiche Datensätze zu Websites zur mittel- und westeuropäischen Geschichte, die vor allem von der Bayerischen Staatsbibliothek München (BSB) sowie weiteren Projektpartnern von Clio-Online erstellt wurden (Staatsbibliothek zu Berlin; Zentrum für Zeithistorische Forschung; Bibliothek für bildungsgeschichtliche Forschung).

Der History Guide wird an der Niedersächsischen Staats- und Universitätsbibliothek (SUB) Göttingen seit 1997 für die Fachöffentlichkeit betrieben. Die Datenbasis wurde kontinuierlich gepflegt und, wie erwähnt, auch um Datensätze anderer Bibliotheken und Fachinformationsanbieter ergänzt. Da sich die Internetangebote für die Geschichtswissenschaft im letzten Jahrzehnt rasant entwickelt und erweitert haben, bedeutet dies, daß sich im Laufe der Jahre auch die Kriterien für die Erschließung thematischer Websites verändert haben. Wurden in den 1990er Jahren noch häufig Websites von Institutionen, Linklisten und populäre Websites erfaßt, so trat dieser Aspekt in den letzten Jahren zurück.

Bei den thematischen Websites zur angloamerikanischen Geschichte liegt der Fokus mittlerweile auf Websites, die genuine Materialien für die Forschung und Lehre anbieten. Vorrangig werden Websites erschlossen, die von wissenschaftlichen Institutionen, wie History Departments, Archiven und Bibliotheken, Historical Societies usw. erstellt werden, da sie am ehesten einen längerfristig stabilen Zugriff gewährleisten. Die URLs der von der SUB Göttingen erschlossenen Datensätze werden regelmäßig auf ihre Aktualität geprüft. Für die anderen Datensätze sind die jeweiligen Urheber verantwortlich.